home




archiv: April 2009


boxi tanzt in den mai

30. April 2009 - 19:58

heute gegen mittag habe ich mich rund um den boxhagener platz bewegt, ausgerechnet. doch es galt eine ganz bestimmte besorgung machen, dazu noch ein paar eher unbestimmte, die ich auch irgendwo anders hätte erledigen können. aber was solls, war ja noch hell.

seit heute morgen acht uhr ist der platz autofrei, entsprechend riesig sieht er plötzlich aus. gegen mittag waren etliche, schwarz gekleidete und außerdem mehr oder weniger gepanzerte menschen damit beschäftigt, die vorgesehenen absperrungen zu komplettieren. nicht wirklich zu beneiden, diese leute. bei dem wetter. ich hab ja in meinem schwarzen kaputzenpulli schon rotz und wasser geschwitzt. wobei das mit dem rotz sicherlich an irgendwelchen barrikadebrechenden pollen gelegen hat.

gegen drei bin ich dann nach hause, rüber nach neukölln. da kam ich am boxi schon gar nicht mehr durch, nicht einmal mit dem motorrad. dann kann ja der tanz jetzt losgehen, denke ich.

gartenbau in neukölln

29. April 2009 - 11:50

städteranking

28. April 2009 - 19:59

wien hat zürich überholt, das ist ja fein. außerdem wüßte ich gern, auf welchem platz berlin steht. aber immerhin vor bagdad, das ist doch auch ganz gut.

nachtrag: berlin auf sechzehn, also deutlich vor paris oder new york. nasowas.

throwing bones

28. April 2009 - 00:17

randbemerkung drüben bei den bones: Neutral

krank

27. April 2009 - 22:37

da steht seit ein paar tagen im interaktiven bereich der cdu unwidersprochen: Erst durch bestimmte Lebensumstände erkrankt ein Mensch psychisch an Homosexualität. verfasser ist ein gewisser jochen trebmann. kaum mehr als ein troll, vermutlich, aber dennoch. hoffentlich kein stimmungsbild. nicht einmal von der cdu würde ich das erwarten.

nachtrag: mehr dazu jetzt bei spreeblick.

nachtrag, 28.04.: inzwischen ist der beitrag gelöscht. einen screenshot gibt es bei some about.

bohlen und klum

24. April 2009 - 01:47

nein, alice hat unrecht, wie hin und wieder mal in letzter zeit. (bildwerbung!) bohlen ist nicht komisch.

was wir ohne den duden wären?

24. April 2009 - 00:43

ich steh nicht so auf regelwerk, so etwas wird in den meisten fällen sträflich überbewertet. auch der duden zum beispiel ist ja im Grunde nur eine liste und ändert sich immer wieder. zum glück, denn das allein macht ihn benutzbar. neben dem wahrig und vielen anderen schönen schriften, um sich eine brauchbare hausorthographie zu basteln. wie alle anderen das auch tun.

meine antwort auf diese frage wäre also ungefähr so etwas wie: frei! (und gefordert natürlich.)

23. April 2009 - 19:06

schon wieder derart in eile, daß ich keinen vernünftigen anfang finde. schon gar nicht für den text, der noch aussteht. der also heute noch. scheiße.

müde!

21. April 2009 - 21:51

okay, das hätte ich jetzt auch twittern können. aber dazu bin ich ja eben zu müde. ebenso für dieses herzblogdingens, was eine wirklich schöne idee ist. von der ich aber leider gerade erst gelesen habe. kommen also irgendwann, meine herzchen, und sowieso immer wieder mal. meine blogroll wird ohnehin gut gepflegt, ist auch jetzt ziemlich aktuell, wenn auch vielleicht ein bißchen versteckt.

tja, so ist das, wenn man mal einen tag offline ist. ;-)

so!

19. April 2009 - 01:36

alles erledigt, was es heute zu tun gab. naja, so gut wie. morgen ist schließlich auch noch ein tag. aber das mammutprojekt, das leidige, das ist im kasten. endlich! nur noch ein fetter strich durch den punkt auf der liste.

wienrecherche (10)

18. April 2009 - 18:24

zufallsfund: Sie ist Österreicherin, und das bedeutet immer noch etwas in der Literatur…

das buch ist mir, glaube ich, ziemlich egal, aber der satz ist natürlich prima, der gefällt mir. auch wenn ich selbstverständlich eine ganz andere österreicherin bin, das versteht sich wohl von selbst.

pro reli gekontert

18. April 2009 - 10:07

die abstimmung ist zwar erst am 26. april, also am nächsten wochenende, und ich habe meinen teil auch schon erledigt. wie, das kann man im MoMag nachlesen. im gerangel um das stimmvieh geht es aber immer noch hoch her. jetzt hat offensichtlich desirée nick, eine der promenenten unterstützerinnen des gesetzentwurfs, ihre meinung radikal umgeworfen und tritt nun – wie der tagesspiegel berichtet – vehement für ethik ein.

porNO

18. April 2009 - 09:51

wer sind denn eigentlich diese fünf größten „internetanbieter”, die jetzt gegen kinderpornografie vorzugehen glauben?