home




emotwist

30. September 2011 - 16:47

gefühle sind ja mehr so wie das wetter. windig mitunter, manchmal auch wärmend, auf jeden fall variabel. meist wechseln sie sogar noch schneller. alles geht vorbei, das steht fest. jedes hoch und jedes tief. nur das wetter an sich, das bleibt.

nichts ist so wenig wichtig wie der wetterbericht von gestern. nein, ich sammle keine wetterdaten. also fragt gar nicht erst.


  1. giannina:

    gefühle sind wie die bebutterte seite des brotes, die auf alles draufklatschen muss. ;)

  2. engl:

    :)

no-nofollow?